Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Veranstaltungen

Der Verein bietet von Oktober bis März monatlich einen öffentlichen Vortrag zu unterschiedlichen Themen der Ulmer Geschichte an. Die Vorträge finden jeweils am Mittwoch, 19:30 Uhr, im Lichthof des Ulmer Museums (Marktplatz 9) statt. Eintritt frei.

Während der Sommermonate lädt der Verein seine Mitglieder zu Kulturfahrten nach reizvollen Zielen des In- und Auslandes ein. Wochenend-, Tages- und Halbtagesfahrten


 

Sonderausstellung "Vielstimmigkeit – Das Reformationsjahrhundert in Ulm 1517-1617"
29. Juli bis 31. Oktober 2017

Die Ausstellung des Stadtarchivs – Haus der Stadtgeschichte wird die Vielfalt des Reformationsgeschehens von den Anfängen über die vielstimmige Reformation in den Jahren 1531-1548 und die konfessionelle Phase in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts bis zum Reformationsjubiläum 1617 an verschiedenen Orten (Ulmer Münster, Haus der Stadtgeschichte, Museum Ulm, vor dem Stadthaus, vor der Wengenkirche und vor dem Haus der Begegnung) beleuchten.

Eröffnung: 28. Juli 2017, 18 Uhr im Ulmer Münster

Faltblatt zur Sonderausstellung "Vielstimmigkeit – Das Reformationsjahrhundert in Ulm 1517-1617"

 


 

Vortragsprogramm 2016/2017

Lichthof des Ulmer Museums (Marktplatz 9)

Vortragsbeginn: 19:30 Uhr - Eintritt frei

 

19. Oktober 2016

Prof. Dr. Sabine Griese (Leipzig): Heinrich Seuse in Ulm

 

23. November 2016

Dr. Manuel Teget-Welz (Erlangen-Nürnberg): Martin Schaffner und Co. Nachträge zur Ulmer Tafelmalerei um 1500

 

18. Januar 2017

Karla Nieraad (Ulm): Was haben Felix Alexander Oppenheims Ulm-Bilder von 1856 mit dem Skandal um Gräfin Sophie von Hatzfeldt zu tun?

 

15. Februar 2017

Dr. Marie-Kristin Hauke (Ulm): Ulmer Frauen und der Aufbau der demokratischen Gesellschaft nach dem Zweiten Weltkrieg

 

15. März 2017

Dr. Henning Petershagen (Ulm): Die Ulmer Straßennamen