Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Aktuelle Mitteilungen

Öffentlicher Vortrag

21. Februar 2018
Ulmer Museum, Lichthof (Marktplatz 9)
Vortragsbeginn: 19.30 Uhr - Eintritt frei

 

Dr. Anne Christine Brehm (KIT Karlsruhe): Die Edition der Ulmer Münsterbaurechnungen 1417-1518

Aufschlussreiche Quellen zur Ulmer Münsterbauorganisation sind die Rechnungsbücher der zuständigen Behörde (Pfarrkirchenbaupflegamt) und der Münsterbauhütte. Sie geben nicht nur einen genauen Einblick in den Bauablauf, die Ausstattung des Münsters, die Finanzierung des Baues und das kirchliche Leben, sondern bieten darüber hinaus auch Erkentnisse über Ulm hinaus, insbesondere was den Architektur-, Bautechnik- und Handwerkertransfer und die Entwicklung im Bauwesen des 15. Jahrhunderts betrifft.So läßt sich der Einfluss des Ulmer Münsters zwischen den Niederlanden und Ungarn nachweisen.
Ausgewertet und ediert wurden diese Baurechnungen von der Referentin in einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt „Netzwerk Gotik“ zwischen 2014 und 2017.


Neue Vereinszeitschrift (Band 60) mit folgenden Beiträgen erschienen:

  • Benjamin Schürch: Paläolithische Freilandfundstellen auf der Blaubeurer Alb
  • Norbert Kruse: Der Vertrag von 1290 zwischen Kloster Isny und Stadt Isny: Ein bedeutendes historisches und sprachgeschichtliches Denkmal
  • Maren Hyneck: Spielkarten und spielende Gesellschaft in Ravensburg und Schwaben. Die Quelle alles Guten liegt im Spiel (Friedrich Fröbel, 1782- 1852)
  • Anne-Christine Brehm: Die steinernen Fragmente von Oktogon und Ölberg. Entdeckungen im südlichen Chorturm und unter dem Ulmer Münsterdach
  • Eva Leistenschneider/Evamaria Popp: Der spätmittelalterliche Dreisitz des Ulmer Münsters und die Skulpturen des „Vespertoliumsmeisters"
  • Manuel Teget-Welz: Martin Schaffner und Co. Nachträge zur Ulmer Tafelmalerei um 1500
  • Wolfgang W. Schürle: Betteln verboten? Über Strukturwandel und Organisation der offenen Armenhilfe in Ulm, Konstanz und Württemberg im 15. und 16. Jahrhundert
  • Gerald Jasbar: Die Zeit malt den Tod. Ein Beitrag zur Ikonographie des Chronos im Barock
  • Eberhard Fritz: Herrschaft und Untertanen in der Deutschordenskommende Altshausen. Alltag im Zeitalter der Kriege und Krisen (1618-1715)
  • Manfred von Stosch: Meine liebe Jungfer Baaß! Das Ulmer Stammbuch der Johanna Maria Louise Rosalie Mündler (Gensichen)
  • Caroline Bialon/Hans-]oachim Winckelmann: Die geburtshilflichen Journale der Ulmer Ärzte Dr. Johannes und Carl Palm
  • Günther Sanwald: Geschichte der Lichtspieltheater in Ulm von den Anfängen bis zur Weimarer Republik
  • Michael Wettengel: Hunger und Blutvergießen in Ulm: Die Unruhen vom 22. Juni 1920